Startseite » Christliche Ordensschule » Der Konvent der Dominikaner

Der Konvent der Dominikaner

Das Kolleg St. Thomas ist ein Gymnasium in der Trägerschaft des Dominikanerordens. Vor Ort in Vechta ist der Orden seit 1902 präsent. Eine wechselvolle Geschichte <Link zum Beitrag "Geschichte"> führt durch die vergangenen Jahrzehnte.

Heute besteht die Koventsgemeinschaft aus acht Brüdern:

Ludger A. Fortmann OP steht als Prior dem Konvent vor. Außerdem ist er Schulseelsorger und Religionslehrer am Kolleg St. Thomas. Auch der Kontakt zu den Ehemaligen gehört zu seinem Verantwortungsbereich.

Karl Gierse OP ist Superior der Gemeinschaft. Er ist verantwortlich für die Seelsorge in den Vechataer Seniorenheimen ‚ST. Hedwig‘ und ‚St. Teresa‘. Außerdem ist er Geistlicher Beirat der ‚Jungen Gemeinschaft‘ und Diözesanseelsorger der Malteser im Offizialatsbezirk Oldenburg.

Norbert Hinckers OP ist der Senior des Konventes. Er war lange Zeit Religions- und Kunstlehrer und ist auch heute als Maler tätig.

Sebastian Hackmann OP ist verantwortlich für die geistliche Begleitung von Besinnungstagen, Exerzitien und Pilgerfahrten.

Dr. Andreas Bordowski OP ist für die Finanzen des Hauses zuständig (Prokurator). Er gehört zum Vorstand der Schulstiftung ‚St. Benedikt‘ und ist u.a. Berater der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz.

Gregor Naumann OP bereitet sich momentan auf das Lehramt in den Fächern Politik und katholische Religion vor (Referendariat) und ist dafür die meiste Zeit in Köln.

Christian Johannes Flake OP gehört als stellvertretender Schulleiter zum Leitungsteam des Kollegs. Dort unterrichtet er auch die Fächer Deutsch und katholische Religion.

Martin Vinzenz Holzmann OP kommt aus der süddeutsch-österreichischen Ordensprovinz. In Vechta ist er als Kurat verantwortlich für die Begleitung des Pfadfinderstammes Füchtel und für die Ministrantengruppe unserer Klosterkirche. Auch der Bereich der Berufungspastoral (also der Nachwuchswerbung für den Orden) gehört zu seinem Tätigkeitsfeld.

Das Kolleg St. Thomas bildet natürlich den Schwerpunkt der dominikanischen Arbeit in Vechta. Hier sind die Brüder hauptsächlich tätig und das Schuljahr und der Schulalltag bestimmen vielfach den Lebensrhythmus der Gemeinschaft. Alle fühlen sich unserem Gymnasium verbunden, nehmen an Ereignissen Anteil und begleiten nicht zuletzt auch die Schulgemeinschaft mit ihrem Gebet.

Ebenso wichtig ist die Klosterkirche, in der die Dominikaner mit einer recht großen Gemeinde regelmäßig Gottesdienste feiern.

Geprägt ist das Konventsleben vom gemeinsamen Gebet, den verschiedenen Arbeitsfeldern und natürlich auch den alltäglichen Abläufen wie Mahlzeiten, Feiern oder Besprechungen. Wir verstehen uns als Predigerbrüder – und so lautet ja auch eigentlich unser offizieller Name "Ordo fratrum praedicatorum", "Orden der Predigerbrüder". Dass bei dieser Predigt die Jugendlichen besonders im Fokus stehen, ergibt sich aus der Arbeit am Kolleg St. Thomas.

Neben den genannten Brüdern gehört auch Sr. Kerstin-Marie Berretz OP zum dominikanischen Team in Vechta. Sie ist Arenberger Dominikanerin und unterrichtet am Kolleg das Fach katholische Religion. Im Bereich der Schulseelsorge hat sie besonders die Mädchen im Blick und bietet hier entsprechende Unterstützung und Begleitung an.

Und last but not least ist auch P. Karl-Josef Meyer OP Mitglied der Kommunität. Er lebt aber nicht in Vechta, sondern ist Pfarrer der Kirchengemeinde ‚St. Matthäus‘ im westlichen Eichsfeld. Ab und zu kommt er aber zu Besuch.

Die Konventsgemeinschaft (von links): P. Martin Holzmann, Sr. Kerstin-Marie Berretz, P. Sebastian Hackmann, P. Norbert Hinckers, P. Ludger Fortmann, P. Christian Flake, P. Karl Gierse, P. Dr. Andreas Bordowski, es fehlt P. Gregor Naumann