Die Ökonomie

Zum Gelände von Kloster und Kolleg gehört auch die Ökonomie.
Der Name sagt heute noch, was sie früher einmal war: Hier war die Landwirtschaft untergebracht, um das Internat mit Lebensmitteln zu versorgen.

Heute ist die Ökonomie das Jugendhaus des Kollegs St. Thomas und des Dominikanerklosters.
Gruppenräume und eine Küche laden die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 ein, während ihrer Freistunden oder in der Mittagspause dort gemeinsam zu lernen, zu spielen, sich auszuruhen oder einfach Zeit miteinander zu verbringen.

Im Haus ist die SV, die Schülervertretung, in ihrem eigenen Raum genau so ansprechbar, wie der Schulseelsorger P. Christian in seinem Arbeitszimmer.

Der Meditationsraum ist eine Möglichkeit, mitten im stressigen Schulalltag etwas Ruhe zu haben. Er kann auch im Rahmen des Unterrichts von den Klassen der Unter- und Mittelstufe genutzt werden.

Die Ökonomie ist ein Ort der Begegnung für das gesamte Lebensumfeld unserer Schule:
Klassen und Kurse treffen sich dort für Besinnungstage, Seminare und Grillabende.
Geistliche und gesellige Angebote für Schüler, Eltern und Lehrer haben hier ihren Ort.
Gruppen und Initiativen unserer Schule können in den Räumlichkeiten der Ökonomie in Ruhe arbeiten und kreativ sein.

oekonomie