Erfolg bei der Mathe-Olympiade

matheolympiadeErik Hanken aus unserer Klasse 5a gewinnt eine Medaille bei der Niedersächsischen Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

 

Das Kolleg St. Thomas gratuliert Erik herzlich zu einem dritten Preis (Bronzemedaille) beim renommierten Mathematik-Wettbewerb.

Die Mathematik-Olympiade gehört mit über 1000 aktiv beteiligten niedersächsischen Grundschulen und Gymnasien zu den größten Schülerwettbewerben Niedersachsens. Nach Bestehen der ersten Runde in Form einer umfangreichen Hausaufgabe und der zweiten Runde in Form einer vierstündigen Klausur am Kolleg, hatte es Erik bis zur Niedersächsischen Landesrunde geschafft, die in diesem Jahr am 22.02. in Göttingen stattfand. Hier wurden unter den Schüler(inne)n aus Niedersachsen die Besten ermittelt. Begleitet wurde Erik von seiner Familie. Erik schrieb eine dreistündige Klausur, in der es knifflige Aufgaben zu lösen galt, die logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden voraussetzen. Nach der Klausur und einem umfangreichen Rahmenprogramm am Mathematischen Institut fand die feierliche Siegerehrung in der Aula der Universität Göttingen statt.

Die Landesrunde der Mathematik-Olympiade feierte in diesem Jahr ein Jubiläum: Zum 20. Mal wurde ihr Finale in Göttingen ausgetragen. Nur 15 Teilnehmer(inne)n erreichten in dieser Zeit die volle Punktzahl. Dazu zählt übrigens auch ein Thomaner: Andreas Decker (2007).

 

Fachlehrer Walter Rolf, Erik Hanken (5a), Schulleiter Mark Brockmeyer.