Menschen auf der Flucht – Der missio-Truck am Kolleg St. Thomas

missio-truckAm 30. September war der missio-Truck am KST, um das Thema „Flucht“ für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 erlebbar zu machen.

Am 30. September war der missio-Truck am KST, um das Thema „Flucht“ für die SchülerInnen der Klassen 9 erlebbar zu machen.

Im Truck konnten die SchülerInnen aus der Perspektive verschiedener Personen die Flucht aus ihrem Heimatland mithilfe von kleinen Spielen, Hörspielen und Videos mit-erleben. Besonders detailliert wurde auf die Ängste und Sorgen, aber auch auf die Hoffnungen der Menschen eingegangen.

Zudem wurden die Lebensbedingungen im Heimatland der Flüchtlinge kritisch betrachtet, wobei insbesondere der Abbau von Coltan, einem begehrten Rohstoff für die Herstellung von Smartphone-Akkus, als äußerst problematisch verdeutlicht wurde. Die Arbeitsbedingungen in den Minen im Kongo sind miserabel, besonders die dort arbeitenden Kinder (!) leiden darunter.

Blitzlichter zum Besuch des missio-Trucks aus der Klasse 9a:
„Nach dem Besuch des Trucks kann ich mich viel besser in die Situation der Menschen versetzen.“

„Mir ist klar geworden, wie schwer es die Flüchtlinge in ihrem Heimatland, während ihrer Flucht und auch in Deutschland haben.“

„Besonders berührt haben mich die schrecklichen Arbeitsbedingungen. Ich kann jetzt gut verstehen, dass die Menschen flüchten wollen.“

„Ich habe gelernt, die Dinge mehr zu schätzen, die ich besitze. Und ich bin froh, hier in Frieden leben zu dürfen.“

„Der missio-Truck am KST, das war eine erfolgreiche Aktion, - vielen Dank.“