KST-Pinnwand

Einladung zum Elternforum "Suchtprobleme am Beispiel von Cannabis"

SuchtproblemeLiebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

unser Schulelternrat lädt am 29. April um 19:30 Uhr ein zum Elternforum mit dem Thema "Illegale Drogen auch an unserer Schule?".

 

Illegale Drogen auch an unserer Schule?

Es geht um unsere Achtsamkeit!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind Drogen jedweder Art ein Thema. Obwohl bei der größten Suchtgefahr Alkoholabhängigkeit ein leichter Rückgang im Landkreis Vechta zu spüren ist, nimmt der Konsum an illegalen Drogen wie zum Beispiel Cannabis zu. Wir möchten sie daher zu einem Informations- und Gesprächsabend über dieses Thema am

Mittwoch, den 29. April 2015 um 19.30 Uhr

in unsere Pausenhalle einladen. Als Referenten konnten wir Herrn Franz Oevermann von der Suchtberatungsstelle Vechta des SKM gewinnen. Er ist seit 1990 in der Suchtberatung tätig und somit ein kompetenter Ansprechpartner für dieses Thema. Er schreibt dazu:

„Sicherlich haben Sie es schon längst bemerkt: Ihre Kinder werden langsam erwachsen. Manche fangen nun an, sich für Themen zu interessieren, die ihren Eltern Sorgen machen. Zum Beispiel interessieren sie sich zunehmend für Drogen wie Haschisch.
Wie Alkohol, Zigaretten und auch alle anderen illegalen psychoaktiven Substanzen ist der Konsum von Cannabis mit gesundheitlichen Risiken behaftet. Dies gilt insbesondere für Minderjährige mit hoher Konsumfrequenz. Angesichts einer siebenstelligen Zahl von Cannabiskonsumenten in Deutschland und einer stetig wachsenden Anzahl meist jugendlicher „Kiffer“ im Landkreis Vechta, sowie steigenden Klientenzahlen mit der Hauptdiagnose „Cannabismissbrauch oder -abhängigkeit“ in der Suchtberatungsstelle Vechta scheint der Gebrauch/Missbrauch von Cannabis in eine Entwicklung zu münden, die diesen Suchtstoff sozusagen zu einer „Alltagsdroge“ werden lässt. Sie ist schon heute – auch auf Schulhöfen – die am meisten konsumierte illegale Droge bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Viele kennen jemanden der mit Cannabis zu tun hat oder Sie selbst haben ihre eigenen Erfahrungen mit der Droge gemacht. Trotzdem gibt es sehr viel Unwissenheit und eine Menge Vorurteile rund um Cannabis.“

Wir möchten sie daher einladen, sich an diesem Abend über dieses Thema zu informieren, und würden uns über eine Teilnahme Ihrerseits freuen.

Im Namen des Vorstandes und mit herzlichen Grüßen, Ihr/Euer

Bernhard Konken
Schulelternratsvorsitzender