Termine

Das Sekretariat ist vom 21.08. bis zum 08.09.2017 täglich von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr besetzt.

Taschencomputer-Weiterbildung für ganz Vechta am Kolleg St. Thomas

artikel_taschencomputer_1_kleinInsgesamt etwa 40 Kolleginnen und Kollegen der drei Vechtaer Gymnasien informierten sich am Kolleg St. Thomas über den Taschencomputer-Einsatz im Unterricht.

Am Donnerstag, den 06. September, begann die Veranstaltung am frühen Nachmittag mit einem Vortrag von Herrn Busch (Schulberater der Firma "Texas Instruments"). Im Anschluss daran hatten die Lehrerinnen und Lehrer reichhaltig Gelegenheit sich auszutauschen. Ferner trugen Frau Bäumer und Herr Arlinghaus (beide vom Gymnasium Lohne) ihre Erfahrungen mit einem Wechsel der Taschencomputer-Technologie vor. Auf der Veranstaltung wurde deutlich, dass die Wahl des eingeführten Taschencomputer-Modells weitreichende Konsequenzen hat und ihr somit besondere Beachtung gebührt.

Schwerpunktmäßig wurde im Rahmen der Veranstaltung über die Vor- und Nachteile des Modells "TI Nspire CX CAS" nachgedacht. Dabei sei betont, dass die Überlegungen rund um den Taschencomputer Teil eines Entscheidungsfindungsprozesses mit noch offenem Ausgang sind. Falls es in Zukunft irgendwann zu einem Wechsel der eingeführten Technologie kommen sollte, so beträfe dies nicht die Lerngruppen, die bereits über einen Taschencomputer verfügen.

Das niedersächsische Kerncurriculum schreibt für den gymnasialen Mathematikunterricht im Doppeljahrgang 7/8 die Einführung eines grafikfähigen Taschenrechners (GTR) - also keines gewöhnlichen Taschenrechners - verbindlich vor. Darüber hinaus darf ein solcher zusätzlich über ein Computer-Algebra-System (CAS) verfügen. Derzeit wird am Kolleg St. Thomas und an der Liebfrauenschule der "TI voyage 200 (GTR & CAS)" und am Gymnasium Antonianum der "TI 84 plus (GTR)" genutzt.

 

C. Hanken (Text)
F. Hüsing (Bilder)

artikel_taschencomputer_1

artikel_taschencomputer_2