KST-Pinnwand

THOMAS - ein Robotik-Projekt

THOMAS

THOMAS - "Terrestrial Hightech Observation Machinery and Autnomous System" heißt das Projekt, welches das Ziel hat, einen universell einsetzbaren Roboter mit möglichst geringem Kostenaufwand unter ausschließlicher Verwendung von freier Software zu entwickeln.

Drei Schüler der Jahrgangsstufe 11 und zwei Schüler der Jahrgangsstufe 12 verwenden dazu einen handelsüblicher Desktop-Computer. Das Entwicklungsteam setzt sich aus Lukas Bommes und Markus Muhle (Hardware), Florian Thie und Jan Wichelmann (Software) und Janek Ostendorf (Systemadministration) zusammen. Betreut wird die Arbeit von Herrn Hanken.

Begonnen hat das Projekt im Herbst 2010 mit einem ersten Prototypen, der mithilfe von kleinen Motoren und einem Laptop ein Licht verfolgen konnte. Nach einer Phase der Ideensammlung wurde mit dem Aufbau des jetzigen Chassis' begonnen und ein Desktoprechner als zentrale Steuerungseinheit eingebaut. Angetrieben wird der Roboter von zwei Scheibenwischermotoren, mit deren Hilfe sich der ca. 28 kg schwere Roboter mit einer Höchstgeschwindigkeit von 1,1 km/h bewegen kann - dabei hat er allerdings sehr viel Kraft. Die benötige elektrische Energie stellen drei Bleiakkus bereit, die eine Betriebszeit von üblichwerweise 10 Stunden (unter guten Bedingungen bis zu 33 Stunden) erlauben. Das "Gehirn" des Roboters stellt die in C/C++ geschriebene Software dar, welche zum aktuellen Zeitpunkt für die Auswertung von Nutzereingaben, die Übertragung von Daten über das Internet und die Ansteuerung der Motoren zuständig ist. Der Nutzer kann den Roboter wahlweise mit einer normalen Tastatur oder einem belibiegen Joystick mit mindestens drei Achsen steuern. Voraussetzung hierfür ist ein zweiter internetfähiger Computer, auf dem der Client-Teil unserer Software installiert ist. Zum aktuellen Stand des Projekts ist es möglich, den Roboter via Internet von beinahe jedem beliebigen Punkt auf der Erde aus fernzusteuern und Daten von beispielsweise einer Kamera oder Sensoren zu empfangen. Geplant sind weiterhin noch ein System zur autonomen Steuerung des Roboters, sodass er z. B. eigentständig einen Hindernisparcours durchqueren kann.

Neugierig geworden? Dann freuen sich die Mitglieder des Robotik-Teams über Anregungen und Nachfragen. Darüber hinaus gibt es weitere Informationen zum Projekt auf der Projekt-Homepage. Weiterhin kann die offizielle Projektdokumentation als Buch (ISBN: 3639398866) erworben werden.

L. Bommes (Text und Bilder)
C. Hanken (betreuender Lehrer)

 

Facharbeit

Facharbeit

Facharbeit

Facharbeit

Facharbeit

Facharbeit