66 Jahre gemeinsam am Kolleg St. Thomas

Polniks_klein Nach zusammen 66 Jahren Schuldienst am Kolleg wurden Gisela und Albert Polnik mit Ablauf dieses Schuljahres gemeinsam in einer Feierstunde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Über viele Jahre hatten sie das Schulleben entscheidend mitgeprägt. Frau Polnik unterrichtete mit Geschick und großem Einfühlungsvermögen die Fächer Deutsch, Geschichte und Politik, ihr Ehemann die Fächer Mathematik und Physik. Darüber hinaus war Albert Polnik jahrelang Mitglied der Schulleitung und zuständig für Koordination und Stundenplanung – eine Aufgabe, die ihm als analytischer Denker sehr entgegenkam.
Schulleiter Pater Gerd dankte im Auftrag des Provinzials P. Dr. Johannes Bunnenberg für das herausragende Engagement des Lehrerehepaares: „Sie haben als hoch geschätzte Lehrerpersönlichkeiten und mit Ihrem persönlichen Zeugnis dazu beigetragen, dass das Kolleg St. Thomas seinen christlichen Charakter auch in Zeiten bildungspolitischer Turbulenzen bewahrt hat. Als Lehrer haben Sie mit Ihren Unterrichtsfächern viele Jahrgänge gebildet und zum Studium fähig gemacht.“
Pater Gerd lobte ihre unauffällige und unaufdringliche Hilfsbereitschaft im Schulalltag, aber auch ihre sehr große Loyalität sowie ihre bewundernswert hohe Identifikation mit der Schule und dem Dominikanerkloster.
Die jeweiligen Fachgruppenleiter betonten immer wieder die hervorragende Fachkompetenz und vor allem auch die Herzlichkeit und Menschlichkeit, die die beiden angehenden Pensionäre Generationen von Schülern entgegengebracht haben.
Für die Eltern- und Schülerschaft des Kollegs dankten die Elternratsvorsitzende Frau Barbara Geißler und der Schülersprecher Philipp Albrecht den scheidenden Lehrpersonen.
Fest steht: Mit der Verabschiedung von Gisela und Albert Polnik geht eine Ära am Kolleg St. Thomas zu Ende. Denn „Urgestein geht“ – aber der Mythos wird bleiben!

Polniks