Termine

Termine für die zukünftigen Klassen 5

für Eltern, die überlegen, ihr Kind nach der Klasse 4 am Kolleg St. Thomas anzumelden, bestehen folgende Informationsmöglichkeiten:

21.01.2018, 14:00 - 17:00 Uhr:

Tag der offenen Tür

-

22.01.2018, 20:00 Uhr: Informationsabend für interessierte Eltern

-

24.01. - 30.01.2018: Anmeldewoche (Mi - Di)

Es ist grundsätzlich ein Gesprächstermin telefonisch zu vereinbaren. Die Termine finden zusammen mit Ihrem Kind am Nachmittag zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr statt. In Ausnahmefällen kann ein Termin am Vormittag vereinbart werden.

Für Fragen stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung.

Platz 6 bei der RoboCup DM in Magdeburg

robocup2017Bereits zum zweiten Mal in Folge hat sich ein Team vom Kolleg St. Thomas für die Deutsche Meisterschaft des RoboCup Junior Wettbewerbs in Magdeburg qualifiziert.

halle3Mit einem gegenüber dem letzten Jahr deutlich verbesserten Roboter traten David Bailey und Felix Diekmann als Team „Notos“ gegen eine starke Konkurrenz in der Kategorie „Rescue-Line“ an. Bundesweit nahmen 500 Teams aus über 100 Schulen an dem beliebten Wettbewerb teil, die besten 166 Mannschaften trafen auf dem Messegelände in Magdeburg aufeinander.

Der Roboter – erneut eine Eigenkonstruktion mit einem Rahmen aus dem 3D-Drucker mit vielfältiger Sensorik und Motorik schlug sich im Vergleich mit den erfahrenen Teams aus Hannover sehr gut. Durch einen kurz nach dem gewonnenen Qualifikationsturnier in Rastede vor wenigen Wochen konstruierten Greifarm war Notos nun auch in der Lage, Kugeln einzusammeln. Zuvor hatte sich das Team vor allem auf die Schwierigkeiten beim Folgen einer Linie und Überwinden von Hindernissen konzentriert. Es war aber klar, dass man technisch aufrüsten musste, um die Chance für eine Teilnahme bei der WM in Nagayo, Japan zu wahren. Ihr System zum Erkennen der Kugeln mit Hilfe einer Laserreflexion konnten die Konkurrenz und die Jury gleichermaßen überzeugen, sodass ihnen schnell eine Favoritenrolle zukam.

Nach dem ersten von insgesamt sechs Läufen stellte sich allerdings vorerst Ernüchterung ein. Der Roboter schien das Linienfolgen verlernt zu haben, beim Sammeln der Kugeln verbog sich ein Sensor – ein enttäuschender Lauf mit nur 29 Punkten stand zu Buche. Der zweite Lauf lief zwar ebenfalls nicht perfekt, immerhin konnten einige Fehler behoben werden und bevor sich der entscheidende Sensor erneut verbog, gelang auch das Bergen einer Kugel. Mit diesem 200-Punkte-Lauf schob man sich am Ende des ersten Tages auf Platz 14. Da der dritte Lauf auch keine Ranglistenverbesserung einbrachte, musste man sich schon nach der Hälfte der Läufe vom „Projekt Fernost“ verabschieden. In den verbleibenden drei Läufen konnte sich das Team aber wieder steigern und erreichte durch ein furioses Finale schließlich Platz 6. Damit stellt das Kolleg St. Thomas das beste Team Niedersachsens. Herzlichen Glückwunsch an David und Felix, die noch offen ließen, ob sie auch im nächsten Jahr wieder für uns antreten werden. Mit geringfügigen Verbesserungen am Fahrwerk und den gesammelten Erfahrungen dieses Jahres würden die Chancen zur WM-Teilnahme in Kanada wieder gut stehen.

Robo